Uaahhh, mal wieder MEIN Thema..

Ich versinke im Alltag, in der Arbeitswelt, im Hausputz, in Vorbereitungen –

Und vergesse mich selbst dabei!

Ich nehme mir erst Zeit für mich, wenn ich ALLES erledigt habe. Aber das klappt meistens NICHT, denn dann ist es schon längst Zeit um ins Bett zu gehen.

Ich stelle immer wieder fest, dass ich NIE an einen Punkt komme, wo alles erledigt ist. Ich muss von diesem Perfektionismus herunter kommen und das eigene ICH nicht vergessen! Mal im Ernst –  es kann auch nie alles fertig sein, oder wie ergeht es euch?

Einfaches Beispiel: Hausputz. 

Nehme ich mir jeden Tag vor etwas zu tun, von Fenster putzen, Staub wischen, aussortieren, Küche gründlich schrubben, …. Bleibt ja irgendwas anderes liegen. Bzw. ich fange nach einer Woche wieder am selben Punkt an.

Irgenwie macht mich das gerade verrückt – ich möchte einmal das Gefühl erleben – FERTIG – zu sein.

Aber das wird es nie geben! Nie!

Also muss eine andere Strategie her!

Ab morgen nehme ich mir vor, jeden Tag ganz bewusst Zeit für mich zu nehmen. Wie genau ich das gestalte, kann ich noch gar nicht sagen 😉

Habt ihr Tipps und Ideen parat?

Wie geht ihr mit den Alltagsaufgaben um? Wieviel Zeit nehmt ihr euch für euch ganz allein (oder mit Partner, bester Freundin etc.) ?

Einen schönen Abend wünscht euch

KandisKrümel

P.S. Ich gehe noch Wäsche aufhängen … und dann ins Bett … 😉

Hallo ihr Lieben, 

wie versprochen möchte ich euch heute einen Einblick in unseren Urlaub auf Borkum geben. Vorab: Ich fahre seitdem ich Kind bin auf die wundervolle Insel. Ich kenne es gar nicht anders, Borkum gehört dazu. So wie wir auch Verwandte und Freunde regelmäßig besuchen, steht bei mir der Besuch der Insel Borkum mindestens einmal im Jahr auf dem Plan. Und das mit gutem Grund: Ich fühle mich dort so richtig „Zu Hause“.

Über die Jahre haben sich einige Rituale ergeben, die wirklich jedes mal gleich ablaufen. Am Tag der Anreise habe ich z.B. das dringende Bedürfnis meine Koffer in der Unterkunft abzulegen und zum Strand zu laufen. Denn wenn ich das unendliche Meer, den weitläufigen Strand und den Wind mit meinen Sinnen wahrnehme, dann überrollt mich ein unheimlich befreiendes Gefühl.

 ~ Durchatmen ~ Abschalten ~ Kopf ausstellen – komplett ~im Hier und Jetzt sein ~ Genießen ~

URLAUB <3-lich Willkommen

IMAG1761

PAGE TOP