Es war ein Sonntag Morgen. Ende November. Ich wache auf. Dazu sei gesagt – es ist 5:57 Uhr.

Irgendwas ist anders! Ich spüre es ganz genau. JETZT ist der Zeitpunkt für einen Schwangerschaftstest.

„Aber ohne dass der Liebste dabei ist?“ – JA, ich halte es nicht mehr aus abzuwarten. Einen ganz günstigen Test hatte ich in meinem Nachtschrank bereits liegen. Ab ins Bad. Nach dem Test habe ich mich abgelenkt. Das Bad aufgeräumt, Kleidung in den Keller gebracht *lach* Morgens um 6 an einem Sonntag..

Ganz langsam gehe ich die Treppenstufen wieder nach oben. Denke immer wieder, dass ich mir nicht zu viele Hoffnungen machen sollte. Alle erzählen doch immer wie lange man auf ein Kind warten könnte. „1/2 Jahr bis ein ganzes Jahr ist doch normal“ – wie es immer so schön war. Wir waren erst im zweiten Übungszyklus. Also bloß nicht zu viele Hoffnungen machen.

Ich gehe ins Bad, nehme den Test und setze mich in mein Kreativzimmer. Mein liebster Raum im Haus derzeit.

Ein Blick – ZACK! Mir wird heiß! KRASS – eine zweite Linie! Ich muss über beide Ohren grinsen.

Gehe wie beduselt ins Bett. Liege da. KRASS – habe ich gerade richtig gesehen? Eine zweite Linie?

Nochmal aufstehen, nochmal nachsehen. Dieses mal schaue ich länger darauf. Und mir wird es immer bewusster.

Ich entschließe mich, ins Bett zu gehen, noch ein wenig zu ruhen. JAHA – falsch gedacht. Beschließen kann man vieles. Aber die Gefühle haben auch ein Wörtchen mitzureden.

Zwei Stunden halte ich es aus. Dann WECKE ich meinen Partner. Ich konnte es nicht mehr abwarten. Ich wollte, dass es noch realer wird.

„Schatz, ich habe einen Test gemacht!“ „Zeig“ -sagte er sofort, „aber ich weiß nicht wie das geht“, schob er hinterher. Da musste ich lachen. Ich versuchte keine Mine zu verziehen und holte den Test.

„Ok, ich sehe zwei Linien,“ sagte er „es hat geklappt, oder?“ „Jaaaaaaaa,“ rief ich. Und wir umarmten uns so ooo oo fest wir konnten. Das war ein atemberaubendes Gefühl! So etwas habe ich in meinem Leben noch nie erlebt. Noch nie.

Wir machten uns ein Frühstück und konnten es nicht so wirklich fassen. Irgendwann schlug mein Partner vor, einen zweiten Test zu kaufen. „Es gibt doch auch sowas mit Wochenbestimmung, oder?“ „Ja,“ grinste ich. „Ich fahre sofort los!“ „Schatz, es ist Sonntag. Dann musst du in die Stadt fahren in die Notapotheke.“ „Egal,“ erwiderte er und fuhr los.

Die Zeit kam mir ewig allein zu Hause vor. Ich räumte Dinge von A nach B. Und schielte immer wieder auf den günstigen Streifentest. Würde er wirklich stimmen?

ENDLICH, nach 35 Minuten kam mein Partner wieder. Ich riss ihm förmlich die Packung aus der Hand, rannte ins Bad.

Beim Warten auf das Ergebnis spannte ich ihn dieses mal natürlich voll mit ein. Das war toll. Also bekamen wir dieses besondere Erlebnis noch einmal zu zweit 🙂

Die Anzeige spring von dem blinkenden Symbol auf „SCHWANGER“ YES ! Es muss stimmen 🙂 Der Tag verging wie in einem Traum. Alles wirkte unheimlich unreal. Wir waren schon seit Wochen mit den allerbesten Freunden zum Kekse backen verabredet. Sie wussten ebenso von unserem Kinderwunsch. Wir wussten auch von ihrem 😉 Und meine Freundin ist genau vor vier Wochen schwanger geworden. Mal wieder – wie KRASS – wir sind quasi zeitgleich schwanger?

Als wir in deren Tür traten hatten alle eine große Freude in den Augen. Und es gab viele feste Umarmungen.

Wir sind wahnsinnig glücklich – und ganz gespannt auf jeden Tag der Schwangerschaft.

Das Jahr 2017 wird und ist bereits großartig.

Eure KandisKrümel