Es war ein Sonntag Morgen. Ende November. Ich wache auf. Dazu sei gesagt – es ist 5:57 Uhr.

Irgendwas ist anders! Ich spüre es ganz genau. JETZT ist der Zeitpunkt für einen Schwangerschaftstest.

„Aber ohne dass der Liebste dabei ist?“ – JA, ich halte es nicht mehr aus abzuwarten. Einen ganz günstigen Test hatte ich in meinem Nachtschrank bereits liegen. Ab ins Bad. Nach dem Test habe ich mich abgelenkt. Das Bad aufgeräumt, Kleidung in den Keller gebracht *lach* Morgens um 6 an einem Sonntag..

Ganz langsam gehe ich die Treppenstufen wieder nach oben. Denke immer wieder, dass ich mir nicht zu viele Hoffnungen machen sollte. Alle erzählen doch immer wie lange man auf ein Kind warten könnte. „1/2 Jahr bis ein ganzes Jahr ist doch normal“ – wie es immer so schön war. Wir waren erst im zweiten Übungszyklus. Also bloß nicht zu viele Hoffnungen machen.

Ich gehe ins Bad, nehme den Test und setze mich in mein Kreativzimmer. Mein liebster Raum im Haus derzeit.

Ein Blick – ZACK! Mir wird heiß! KRASS – eine zweite Linie! Ich muss über beide Ohren grinsen.