Kennt ihr diese Momente, in denen ihr plötzlich an eine Aktivität oder Ritual aus eurer Kindheit zurückdenkt? So von jetzt auf gleich – quasi?

Diesen Montag hatte ich letztens.. und zwar musste ich an meine Kindergartenzeit zurück denken. Jeden Morgen liebte ich es im Kindergarten in Ruhe anzukommen, meine Jacke und meine Tasche aufzuhängen, um dann gemütlich meinem Ritual zu folgen: Ab an den Maltisch. Was ich daran so toll fand? Das weiße Blatt Papier. Es fühlte sich damals immer schon toll an. Denn ich hatte die Möglichkeit etwas tolles daraus entstehen zu lassen. Aus heutiger Sicht würde ich sagen: Ein kleiner Neuanfang im Alltag. Und davon können sich Erwachsene eine gute Scheibe abschneiden, oder? 😉

Am allerliebsten malte ich damals mit Wachsmalstiften. Ich mochte ihren Beschaffenheit und die Spuren, die sie auf dem Blatt hinterließen. Damit sei nicht gesagt, dass ich je gut malen konnte. Das konnte ich nie. ABER ich konnte immer in eine Welt abtauchen und in Ruhe in den durchaus lebhaften Kita-Tag starten.

Und dieser Wunsch überkam mich auch vor ein paar Tagen – Ein weißes Blatt vor mir zu haben.

Schnell habe ich mir Papier aus dem Drucker gezogen und die Zeitung vom Sonntag auf meinen Schreibtisch gelegt. Und dann die Frage: Mit welcher Art von Stift / Pinsel möchte ich heute Spuren hinterlassen? Und einfach meinen Gedanken freien Lauf lassen.

Irgendwo musst doch noch meine Wasserfarben sein. Die schon seit der 7. Klasse vorhanden sind.

JA, da waren sie. In der letzten Ecke des Zimmers. Ich habe sie Jahre nicht mehr hervorgeholt.

„Naja,“ – dachte ich: „ganz schön sehen sie ja nicht mehr aus!“ Aber egal, ich wollte anfangen. Einen Pinsel habe ich noch gefunden und ein Werbegeschenk-Farbkasten. Na dann mal los 🙂

Ich bin sofort abgetaucht. Und diese Erinnerung von damals war noch stärker vorhanden. YEAH – JUHU 🙂

Kennt ihr das? Einfach ohne Gedanken das machen worauf man gerade Lust hat? WIE selten kann man in der erwachsenen Welt, in der so viele Pflichten erledigt werden müssen? Das ist so ein tolles Lebensgefühl. Einfach zu sich selbst finden. NUR ICH… und das Blatt Papier. Cool 🙂

Ich habe vom Entstehungsprozess keine Fotos gemacht, denn ich kam nicht mal auf die Idee darüber einen Blogpost zu verfassen. Aber da die Bilder nun in meinem Zimmerchen liegen und mich immer wieder zum Schmunzeln bringen, dachte ich, ich schreib darüber und stecke euch hoffentlich damit an.

Und? Habe ich das?

Sucht ihr noch den Malkasten oder pinselt ihr schon?

Viele liebe Grüße

eure

Kandiskrümel