Können Babys schon Bücher lesen? Gibt es überhaupt Bücher für Babys? Haben Babys Interesse an Büchern?

Ohja!

Schnell unterschätzen wir die kleinen Wundermenschen. Wir haben ab ca. dem 7. Lebensmonat von Krümel angefangen, abends vor dem Zu-Bett-gehen, ein kleines Leseritual einzuführen. Nach nur kurzer Zeit war dieses Ritual schnell im alltäglichen Rythmus integriert und für unsere Tochter gehört es wie die Mahlzeiten und das Zähne putzen fest zu ihrem Tag. Nach dem Wickeln, Umziehen und Zähne putzen, zeigt sie deutliche Anzeichen zu den Büchern. Ganz gemütlich machen wir es uns auf dem Sofa oder in ihrem Kinderzimmer.

Zur Geburt haben wir ein paar Bücher geschenkt bekommen. Nun war ich auch einen Vormittag in Ruhe in unserer Buchhandlung vor Ort schlendern und habe besonders Bücher für Kinder unter einem Jahr gesucht. Es gibt unendlich viele klassiche Bilderbücher. Aber Bilderbücher für ganz kleine Kinder? Waren selbst mir als Erzieherin nicht wirklich viele bekannt.

Aber ich bin fündig geworden und möchte euch unsere Lieblingsbücher nun zeigen 🙂

*Der kleine weiße Fisch und sein Papa

Ein ausdruckstarkes Buch von Guido van Genechten. Seine Illustrationen sind groß, klar und minimalistisch. Der Autor spielt mit einem tollen Farbwechsel, die Bilder sind auch für Erwachsene ein Hingucker. Das Buch hat eine tolle Größe und passend dicke Pappseiten. In der Geschichte geht es um den kleinen weißen Fisch und seine Freunde. Jeder seine Freunde erzählt, von den besonderen Merkmalen seines Papas.

Nachdem dem kleinen weißen Fisch alle Papas vorgestellt wurden, ist der weiße Fisch an der Reihe. Er verkündet ganz stolz: „Mein Papa ist der beste Papa auf der ganzen Welt, denn niemand passt besser auf mich auf als er.“

Ein Gänsehauteffekt auch für die Eltern.

Die Kinder können in diesem Buch verschiedene Meeresbewohner kennenlernen und bekommen Zugang zu den unterschiedlichen Farben.

* Hör mal rein, wer kann das sein?

Besonders für die Urlaubszeit perfekt. In diesem Buch lernen Kinder Küstenbewohner kennen. Das Buch ist mit echten Fotos versehen und durch einen kleinen Text unterstützt. Wir lesen manchmal nur Passagen daraus oder erzählen selbst Geschichten zu den Tieren.

Ein absolutes Highlight: Die Tieren kann man streicheln und dabei ertönen sehr naturgetreue Tiergeräusche. Ein absolutes Lieblingsbuch von unserer Tochter. Ganz schnell hatte sie raus, wo sie über das Buch streichen muss, damit die Geräusche erklingen.

Ein Tipp von uns: Schaut auch mal in anderen Buchläden vorbei. Jeder hat ein anderes Sortiment. Dieses Buch haben wir auf Borkum im Urlaub gekauft. Dort gab es natürlich viel mehr Auswahl an Meeresbüchern, als bei uns auf dem Festland.

* Das kenne ich schon!

Ein klassisches Bild-Wörterbuch darf in keiner Sammlung fehlen. Mit liebevoll illustrierten Bildern werden alltägliche Themen der Kleinen angesprochen. Auf der jeweils linken Seite sind die Gegenstände einzeln dargestellt, auf der rechten können Diese dann im Bild gesucht werden. Ebenso laden Klappen zum Entdecken ein.

Das Buch ist für Kinder ab 12 Monaten empfohlen, aber bei uns wird es schon sehr geliebt. Im Allgemeinen finde ich, dass man sich nicht von den Altersangaben zu sehr beeinflussen sollte. Jedes Kind ist unterschedlich entwickelt. Schaut euch die Bücher an, lest die Texte, lasst die Bilder auf euch wirken. Und dann entscheidet aus dem Bauch, ob das Buch zu eurem Kind passt.

* Babys erstes Schiebuch: Im Meer

Einfach ein Buch was Spaß macht. Schrille Farben, viele Tiere und noch mehr Schiebeelemente, Löcher, Linien, Riffeln zum Entdecken. Mein Mann findet es total klasse und nutzt es um einfach mal Quatsch zu machen.

Während mein Mann, lustig „Wabbel, wabbel!“ plappert, lacht unsere Tochter sich krümelig.

Hat man das Buch schon ein wenig länger im Gebrauch, lassen sich die Elemente richtig gut und flüssig schieben. Auch hier gibt es immer wieder neues zu entdecken. Besonders faszinierend sind einfach die bewegten Bilder.

Ich denke die Mischung aus unterschiedlichen Büchern ergibt eine tolle Auswahl, die immer wieder neu anregt und einlädt 🙂

* Wie kleine Tiere schlafen gehen

Das ist DAS zu-Bett-geh-Buch. Mein Lieblingsbuch. Ein so liebevoll gestaltetes Buch. Die Illustrationen sind einladend, wohlfühlend und einfach schön.

Alle kleinen Tiere müssen schlafen gehen. Liebevoll wird jedes unterschiedlich in den Schlaf begleitet. Das Buch lädt dazu ein, dieses nachzuahmen. Lesen wir dieses vor, kommt unsere Tochter sehr zur Ruhe und genießt die besondere Aufmerksamkeit.

Am Ende der Geschichte wird ein guter Übergang zur eigenen Familien gefunden. Und die Mama in dem Buch wiederholt nocheinmal alle Gesten der Tiere.

Ein absoluter Herzenstipp, der für viele schöne Familienmomente sorgt.

* Wo bist du, kleine Maus?

Endlich, das erste Klappenbuch, welches für kleine Kinder geeignet ist. Die Klappen sind unheimlich dick und ganz leicht zu öffnen. Es macht unheimlich Spaß die kleine Maus zu suchen.

Das Buch überzeugt durch ein handliches Format und kann super mitgenommen werden.

Das sind sie also, unsere Buchfavoriten 🙂 Hat euch dieser Beitrag gefallen? Kennt ihr unsere Lieblingsbücher? Was lest ihr gerne mit Kindern unter einem Jahr?

Ich freue mich auf eure Kommentare

Eure KandsKrümel

*Die mit Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links zu Amazon, durch den ich im Falle einer Bestellung eine Provision erhalte, ohne dass für Euch Mehrkosten anfallen. Das Buch ist unabhängig davon aber auch im Buchhandel erhältlich.