Sooo, wie angekündigt teile ich hier und heute die ersten Erfahrungen mit der Challenge 🙂 Und gebe am Ende, die weiteren 15 Aufgaben bekannt (die ja aber weiterhin bereits bei Jana einsehbar sind 😉 )

Nun zu mir. Ich habe, wie ich es mir schon gedacht habe, nicht jeden Tag eine Aufgabe erledigt. Aber das ist ja auch absolut nicht schlimm, jeder macht es in seinem Tempo 😉

Dann lege ich mal los 🙂

Tag 1 – Sortiere fünf Dinge aus dem Bad aus.

Das fiel mir sehr leicht. Ich habe es mit einem super gründlichen Bad-Putz verbunden und habe so einige Cremes gefunden, die ich wirklich seit Ewigkeiten nicht mehr in der Hand gehalten und gar verwendet hätte. Der Gang zur Restmülltonne fühlte ich gut und befreiend an 🙂

Tag 2 – Aboniere 3 Newsletter oder Zeitschriften ab.

Das ging super schnell mit sehr wenig Zeitaufwand. So wenig Aufwand für aber so viel Zeitersparnis im Alltag. Bei mir flogen vor allem Newsletter raus, die mich schon länger nervten, da ich sie nicht einmal mehr gelesen habe, sondern direkt den LÖSCHEN-Button wählte.

Tag 3 – Trinke minimalistisch nur Wasser oder ungesüßten Tee.

Den Tag mit einem großen Wasser beginnen – das tut gut – die Wasserreserven müssen aufgefüllt werden. Da ich eh schon viel Wasser und Tee trinke fiel mir der Tag leicht. Der alltägliche Kaffee gegen Nachmittag konnte ich gut mit warmen Tee ersetzen 🙂

Tag 4 – Räume deinen Arbeitsplatz auf.

Da ich derzeit in Elternzeit bin, sehe ich das ganze Haus als meinen Arbeitsplatz. Und da man ja bekanntlich nie mit dem Haushalt fertig ist, sehe ich es im Moment als Herausforderung jeden Tag für eine super Grund-Ordnung zu sorgen. Z.B. den Einkauf direkt zu verräumen, abends die Decken auf dem Sofa zu falten. Und ich muss sagen, dass es ein schönes Gefühl ist und ich mich morgens sehr freue aufzustehen –  alles sieht so einladend aus *hehe*

Tag 5 – Mache den Kühlschrank sauber.

noch nicht erledigt

Tag 6 – Miste deinen Kleiderschrank aus.

noch nicht erledigt

Tag 7 – Räume deine Lebensmittelvorräte gründlich auf & aus.

noch nicht erledigt

Tag 8 – Kaufe diese Woche nur frische Lebensmittel & koche aus den Vorräten.

Das klappt bei mir super 🙂 Vor allem weil wir im Moment oft auch gezwungen sind so viel wie möglich aus den Vorräten zu kochen – WARUM? Wir haben derzeit so viele Termine, dass wir jeden Tag bis oben voll packen und am Samstag Abend merken – oh, gleich schließen die Geschäfte, schaffen wir zwei Gerichte aus den Vorräten? Na klar, irgendwas hat man immer zu Hause. Was wir auch gerne machen – am Abend in den Lebensmitteldiscounter gehen. Ab 18 / 19 Uhr werden oft einige frische Lebensmitte reduziert. Damit kochen wir dann ganz spontan oder zaubern einen super leckeren Salat – und die Haushaltskasse hat sich auch gefreut 🙂

Tag 9 – Lösche Social Media Kontakte, die dich nicht glücklich machen.

noch nicht erledigt

Tag 10 – Räume dein Auto auf.

noch nicht erledigt

Tag 11 – Sortiere deine Ablage.

noch nicht erledigt

Tag 12 – Bewege dich in deiner Mittagspause – draußen ist es am schönsten.

Mit Baby gehe ich jeden Tag einmal nach draußen – sofern es das Wetter zulässt. Und es tut immer wieder gut 🙂

Tag 13 – Miste deine Bücher aus.

noch nicht erledigt

Tag 14 – Mache etwas neues – egal was.

noch nicht erledigt – das wird mir glaub ich auch schwer fallen

Tag 15 – Suche alle ausgeliehenden Gegenstände und plane die Rückgabe.

Das war auch eine wundervolle Aufgabe 🙂 Endlich verschwand dieses doofe Gefühl: „Achja, das wollte ich dir auch schon ewig zurückgegeben haben – DANKE JANA

Das war also mein erstes Zwischenfazit – wie ihr seht, habe ich nicht die richtige Reihenfolge eingehalten. Aber ich denke das ist vollkommen in Ordnung – hauptsache es wird aufgeräumt und entrümpelt 🙂 Seid ihr auch dabei?

Und nun folgen noch die nächsten 15  Aufgaben zum mitmachen 🙂

Tag 16 – Mache alles sofort und verschiebe nichts.

Tag 17 – Trenne dich von 5 Dingen aus der Küche.

Tag 18 – Räume deine Tasche(n) auf.

Tag 19 – Schalte alle Notifications aus.

Tag 20 – Wiederhole den Tag, der dir am meisten Spaß gemacht hat.

Tag 21 – Trage ein Kleidungsstück, bei dem du unsicher warst, ob du es aussortierst.

Tag 22 – Lege alles dorthin zurück, wo du es weggenommen hast.

Tag 23 – Mache dein Handy ab 19 Uhr aus und genieße einen „Real Life Abend“.

Tag 24 – Trenne dich von 1x Schuhe.

Tag 25 – Plane einen Flohmarkt-Tag oder eine Online-Verkauf.

Tag 26 – Post ja, aber keine Werbung.

Tag 27 – Mache heute nichts und plane etwas was dich glücklich macht Entsorge deinen Müll.

Tag 28 – .Mache dein Handy erst auf der Arbeit an -genieße die Morgenroutine.

Tag 29 – Entsorge deinen Müll.

Tag 30 – Sortiere deine Chaos-Schublade.

Ich sende euch ordentliche Grüße

eure KandisKrümel